SV Langenweddingen tritt zum Topspiel an

 

Florian Bethge (Mitte) und seine Langenweddinger treten in Spergau an und müssen um ihren Medaillenrang bangen. Foto: Stefanie Brandt

 

 

Auf Reise geht der SV Langenweddingen, der in der Spergauer Jahrhunderthalle zum Spitzenspiel der Sachsen-Anhalt-Liga antritt.

 

 

Langenweddingen/Oebisfelde l Der Anwurf erfolgt dabei erst am Sonnabend um 19 Uhr.Ausrutscher dürfen sich Langenweddingens Handballer keine mehr leisten. Nach der Heimpleite in der Vorwoche haben die Sülzetaler, als Tabellendritter, nur noch einen Punkt Vorsprung auf ihre drei Verfolger, die ebenfalls auf einen Medaillenrang schielen: TuS Radis, Eiche Biederitz und TSG Calbe.

Ausgerechnet jetzt stehen für die Sieben von Christian Stark die schweren Spiele gegen die beiden aktuellen Topteams der Liga, SG Spergau (Zweiter) und SV Oebisfelde (Spitzenreiter), an. Wenn die Langenweddinger nicht zu früherer Form zurückfinden – und selbst dann wird es gegen diese Gegner schwer – können sie in den nächsten zwei Wochen ganz schnell bis ins belanglose Mittelfeld der Tabelle durchgereicht werden.

In der Oebisfelder Hans-Pickert-Halle sind die Fronten heute klar abgesteckt. Denn der Tabellenführer und Gastgeber SV Oebisfelde empfängt das Schlusslicht USV Halle II. Anwurf ist wie dort gewohnt um 18.30 Uhr am Sonnabend.

Während die Oebisfelder den Titel-Hattrick im Visier haben taumelt die zweite Mannschaft der Universitätshandballer aus der Saalestadt dem Abstieg entgegen. Erst zwei Punkte haben die Hallenser bislang eingefahren. Bis auf Wittenberg/Jessen hatten die anderen Liga-Vertreter keine Probleme mit dem USV. Auch nicht die Oebisfelder im Hinspiel. Mit 43:29 gewann die Truppe von SVO-Übungsleiter Thomas Meinel diese Partie.

 

Oebisfelder deutlicher Favorit

 

Ist ein erneuter deutlicher Erfolg der Allerstädter gegen die Saalestädter daher nur Formsache? Trainer Meinel sieht es nicht so: „Natürlich ist meinen Akteuren die Lage der Hallenser, auch unser Auftritt beim USV spielt eine Rolle, bekannt, doch das müssen wir ausblenden. Auch wenn das hin und wieder nicht so richtig klappt. Wir müssen wieder bei null anfangen. Konkret: Auch wenn es gegen das Schlusslicht geht, erwarte ich eine konzentrierte und motivierte Vorstellung der Jungs.“

 

Oliver Meinel fällt lange aus

 

Einer der Meinel-Jungs, in diesem Fall stimmt es sogar mit Blick auf die Vaterschaft, wird die Partie allerdings nicht in Angriff nehmen können: Oliver Meinel. Ihm riss beim Training in der das linke vordere Kreuzband. Nun wurde der 27-Jährige operiert. „Oli wird nun über Monate ausfallen. Das ist natürlich ein Verlust für die Mannschaft, da er mangels Linkshänder im rechten Rückraum einen guten Job gemacht hat“, bedauerte Trainer-Vater Thomas Meinel.

Für die nun vakante Position hat der Übungsleiter zwar nach wie vor keinen Linkshänder zur Verfügung, doch der junge Johannes Frenkel sowie die erfahrenen Andreas Kalupke und Michael Meichsner könnten als Halbrechte auflaufen.

Ansonsten kann der Trainer auf seine bewährte Formation setzen.

Share on Facebook
Please reload

Blog Einträge

November 8, 2019

September 30, 2019

September 24, 2019

Please reload

Search By Tags
Follow Us

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Werde unser Fan

© 2018 by White IT Solution.  Proudly created with Wix.com