SV Langenweddingen scheidet aus

January 24, 2017

Steven Mack (links) machte seine Sache gegen den HC Glauchau/Meerane gut. Foto: Ottfried Junge

 

Es hat nicht gereicht: Für den amtierenden Landespokalsieger SV Langenweddingen war im Achtelfinale der Deutschen Amateur-Pokalmeistersch...

 

Oschersleben l Dem sächsischen HC Glauchau/Meerane unterlagen die Sülzetaler mit 20:33 (9:13) Toren. Die Rollenverteilung war vor dem Vergleich Sachsen-Anhalt-Liga gegen Mitteldeutsche Oberliga klar, zumal beim SVL mit Kapitän Tim Heine und Stefan Schult zwei wichtige Kräfte fehlten. Dennoch hielten die Gastgeber das Duell in der ersten Halbzeit offen.

„Da wurden die taktischen Vorgaben gut umgesetzt. Wir waren aggressiv in der Abwehr, Antek Wisotzky hat außerdem im Tor eine super Leistung gezeigt“, war SVL-Coach Matthias Scheller sehr zufrieden mit seinem Team. Dass es dennoch mit einem 9:13-Rückstand in die Pause ging, lag zum einen daran, dass in den Abschlüssen ein wenig das Glück fehlte, zu anderen blieb aufgrund der genannten Ausfälle vieles an Denny Friedl hängen. Der machte seine Sache zwar gewohnt gut, mit zunehmender Spielzeit zerrte das aber auch an den Kräften.

In Hälfte zwei wollten die Sülzetaler eigentlich daran anknüpfen, doch es kam anders. Innerhalb weniger Minuten entschieden die Gäste das Spiel. „Wir haben in den ersten Minuten sieben Bälle im Angriff weggeschmissen und sind dadurch in die Konter gerannt. Das war unerklärlich“, so Scheller, der weiter erklärt: „Das Ergebnis ist dadurch sicherlich vier, fünf Tore zu hoch ausgefallen. Mit Tim und Schulle wäre es anders gelaufen, zumindest auf Augenhöhe. Allerdings haben auch bei unseren Gästen zwei Mann gefehlt.“

Für die Langenweddinger ist das Ausscheiden aber kein Grund, Trübsal zu blasen. „Ich hatte den Spielern schon vor der Partie gesagt, dass wir dieses Spiel als Belohnung sehen, egal wie es ausgeht. Trotz des mit acht Euro sehr hohen Eintrittspreises war die Halle relativ voll und unser Sponsor Detlef Beymann hat uns auch noch Karten für das Spiel des SCM gegen den THW Kiel überreicht. Darüber haben sich die Jungs richtig gefreut“, berichtet der Coach, der außerdem im Hinblick auf die nächste Partie, am Sonnabend bei der TSG Calbe, denkt: „Mit einer Leistung wie in der ersten Halbzeit gegen Glauchau/Meerane müssen wir uns gegen Calbe keine Gedanken machen, zumal Tim dann auf jeden Fall wieder da ist und Schulle vielleicht auch.“

Die Partie in der Hegersporthalle wird am Sonnabend um 17 Uhr freigegeben. Beide Teams kennen sich aus zahlreichen Vergleichen gut, der letzte endete zu Beginn der Saison 2016/17 mit einem 30:19-Heimsieg der Langenweddinger. Der Calbenser Kader wurde zuletzt verjüngt, mit René Huhla verfügt die TSG aber über einen erfahrenen Mittelmann mit großem Spielverständnis. Beim SVL wird voraussichtlich Justin Wundrack arbeitsbedingt fehlen, zudem ist nicht klar, ob alle Torhüter zur Verfügung stehen. Über eine aggressive Deckungsarbeit soll trotzdem der Erfolg erzwungen werden.

Share on Facebook
Please reload

Blog Einträge

September 23, 2020

May 19, 2020

April 29, 2020

Please reload

Search By Tags
Follow Us

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Werde unser Fan

© 2018 by White IT Solution.  Proudly created with Wix.com